Göttliche Neuausrichtung

Göttliche Neuausrichtung

Göttliche Neuausrichtung
Die Wirbelsäule in ihrer grob- und feinstofflichen Struktur ist ein zentraler Punkt für das physische und spirituelle Wohlbefinden des Menschen und somit der Schlüssel zu allen Ebenen des Bewusstseins in ihm.
Ihre Pflege und Ausbalancierung ist somit ein Faktor größter Wichtigkeit. Der Zustand der Wirbelsäule geht unmittelbar mit dem Gesundheitszustand des Menschen einher. Die korrekte Ausrichtung der Wirbelsäule bildet somit eine zentrale Grundlage zur Gesundung. Hierbei handelt es nicht um Erkenntnisse der Neuzeit, denn schon die alten Hochkulturen besaßen das Wissen um diese Zusammenhänge, welches heute wieder in das Bewusstsein des Menschen gebracht wird.
Die Aufrichtung der Wirbelsäule ohne körperliche Berührung oder Manipulation am Skelett während einer einzigen Behandlung durch die Urschöpfungskraft ist in den meisten Fällen möglich.
Die Rückenmuskulatur entspannt sich, die Wirbelsäule richtet sich auf, der Becken- und Schulterblattschiefstand wird behoben. Die Auswirkungen einer Aufrichtung erscheinen in unserer, so stark materialistisch geprägten Welt, wie ein Wunder.
Eine Göttliche Neuausrichtung mit dieser Energie geschieht in Sekundenschnelle ohne die Anwendung von Symbolen oder Mantren – sondern allein durch die Kraft der göttlichen Liebe. Daher ist diese Methode auch sehr umfassend und keinesfalls nur auf die Wirbelsäule beschränkt, sondern umfasst den „ganzen“ Menschen mit all seinen Körpern.
Auch, oder gerade hier passt der Spruch:
Nur in einem gesunden Körper ruht ein gesunder Geist – und umgekehrt!
Mehr als 70 % aller Erwachsenen und bereits viele Kinder und Jugendliche leiden unter Beschwerden des Bewegungsapparates. Die komplexe Nervenversorgung des Rückens kann zu den unterschiedlichsten Beschwerden führen. Die Spinalnerven laufen nicht mehr gerade und der Energiefluss ist gestört, die Chakren blockieren und der Mensch wird krank!


Eine kleine Auswahl von Symptomen, bei denen sich die Göttliche Neuausrichtung als hilfreich erwiesen hat:


  • Rückenschmerzen
  • Bandscheibenvorfall
  • Skoliose
  • Ischiasschmerzen
  • Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
  • Schulterschmerzen, Knieschmerzen
  • Kniegelenkarthrose, Schiefhals
  • Hüftgelenkarthrose
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Entwicklungsstörungen, Bluthochdruck
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom)
  • Verdrehungen
  • Morbus Bechterew, Tennisarm
  • Muskelschmerzen
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Sportverletzungen, Tinnitus
  • Kiefergelenk-Probleme, ungleiche Zahnreihen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Atmungsstörungen, Asthma
  • Hörstörungen
  • Folgen von Unfällen und körperlichen und seelischen Verletzungen

 

Advertisements